Manganphosphatieren

Technologie

Das H+K Manganphosphatier-Verfahren ist eine optimale Lösung in Bezug auf Qualität, Preis und Umwelt. Vor allem bei der spanlosen Verformung wird das Verfahren gerne eingesetzt, da eine gleitende Reibung beim Einsatz der Teile vermindert wird. Hersteller von Getriebeteilen profitieren von den verbesserten Einlaufeigenschaften, die durch den Phosphatierprozess erzielt werden. Das Verfahren wird auch gerne als wirtschaftliche Alternative zur Erhöhung des Korrosionsschutzes bei Massenteilen eingesetzt.

Beim Posphatierprozess werden auf der Metalloberflächen feinkristalline, wasserunlösliche Phosphate erzeugt. Die Phosphatschicht verleiht ein optimales Aufsaugvermögen für Öle, Wachse, Farbpigmente und Lacke, und bietet so einen guten Korossionsschutz und Haftgrund für Farb- und Lackanstriche.

Vorteile

  • Verbesserte Gleiteigenschaften
  • Hohe Korrosionsbeständigkeit
  • Korrosionsschutzöle und Lacke werden gut aufgenommen
  • Guter Isolationswiderstand